Jedes Semester präsentieren beim Forum Kammermusik Studierende gemeinsam mit Lehrenden der Bruckneruniversität bekannte wie auch selten zu hörende kammermusikalische Werke. Am 2. April widmet sich die Veranstaltungsreihe den rebellischen Komponisten Arnold Schönberg und Francis Poulenc und eröffnet damit einen musikalischen Einblick in die spannende Epoche des Jung-WienerKreises und der Pariser Groupe des Six. Johanna Dömötör wird zu diesem Anlass Schönbergs Kammersymphonie Nr. 1, E-Dur, Op.9 in der Bearbeitung von Anton Webern sowie Poulenc Sextett für Bläser und Klavier mitinterpretieren.